Wohnen und Arbeiten im ländlichen Raum

Zur Stadt Mittweida gehören neben dem innerstädtischen Bereich auch die Ortsteile Falkenhain, Frankenau, Kockisch, Lauenhain, Neudörfchen, Ringethal, Tanneberg, Thalheim, Weißthal und Zschöppichen, die aufgrund ihrer Lage dem ländlichen Raum zuzuordnen sind. Der ländliche Raum ist ebenso von der demografischen Entwicklung und des wirtschaftlichen Strukturwandels betroffen. Trotz der schwierigen Rahmenbedingungen sind die Ortsteile dennoch attraktive Wohn- und Arbeitsstätten.
Familien mit Kindern lieben das Leben auf dem Lande und ein soziales Gefüge aus Nachbarschaftshilfe, regem Vereinsleben und weiteren Angeboten sichert maßgeblich die Versorgungsstrukturen und bereichert das gesellschaftliche Leben.
Mit der Umsetzung von regionalen Integrierten ländlichen Entwicklungskonzepten (ILE), die teilweise mehrere Städte verbinden, besteht die Möglichkeit das Wohnen und Arbeiten in den Ortsteilen finanziell zu unterstützen. Die Stadt Mittweida ist Mitglied im ILE-Gebiet „Sachsenkreuz+ und hat z.B. in Jahr 2013 die Verbesserung der Breitbandversorgung (DSL-Ausbau) in den Ortsteilen gefördert bekommen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

Koordinierungskreis Sachsenkreuz+
PlanerNetzwerk PLA.NET

Strasse der Freiheit 3 .
04769 Kemmlitz
Telefon 03 43 62 / 316 50

Referat Integrierte Ländliche Entwicklung
Landratsamt Mittelsachsen
Referat Integrierte Ländliche Entwicklung
Frauensteiner Str. 43
09599 Freiberg
Telefon: 03731 / 799-1600

Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft
Postfach 10 05 10
01076 Dresden
Telefon: 0351 /  564-0