Hort "Elsa Brändström"
Stadtgraben 2c
09648 Mittweida
Tel.: 03727-2207
Fax: 03727-9816876
e-mail:
kte-braendstroem@mittweida.de


Einrichtungsleiterin:
Ulrike Dietrich

Öffnungszeiten:
6.00 - 8.45 Uhr Frühhort
10.00 - 17.00 Uhr Tagesbetreuung

Hort "Elsa Brändström"


Tagesablauf

Frühhort

  • Begrüßung
  • Freispiel
  • gemeinsames Frühstück
  • Begleitung zur Schule


Tagesbetreuung

  • Begleitung in den Hort
  • gemeinsames Mittagessen
  • Hausaufgabenbetreuung
  • individuelle Freizeitgestaltung
  • Möglichkeit zur Teilnahme an unseren Freizeitangeboten
  • Verabschiedung

Die Freizeitangebote unseres Hortes „Elsa Brändström“

Um den vielfältigen Begabungen, Interessen und Bedürfnissen aller Hortkinder gerecht werden zu können, gibt es im Hort viele Freizeitangebote, aus denen sich die Kinder ihren Neigungen entsprechen das Passende heraussuchen können.

 

Freizeitangebote

Mo - 14tägig Tanz  Frau Ampft

Mo - 14tägig Hortrat Frau Fechtner und Frau Weiß

Di   - Schwarzlicht Frau Kiel und Frau Weiß

Mi  - 14tägig Kinderyoga Frau Schley

Mi  - 14tägig Kinderkochen und backen Frau Fechtner

Do - 14tägig kreatives Gestalten Frau Neumann und Frau Jessiak

Do  - Sport und Spiel Frau Wilsdorf

Fr -  Fußball Herr Glatte und ehrenamtlich Herr Schley in der Turnhalle der Pestalozzischule.

 

Die Kinder der 4.Klasse werden zu den von Ihnen ausgewählten Angeboten von der Schule in den Hort abgeholt.

In den Ferien gibt es immer ein kunterbuntes Programm. Ausflüge, Spiel und Spass, kreatives Gestalten, Kino, Bücherei, Feuerwehr und vieles Anderes.

Das Schuljahresende wird tradionell in einer großen Party mit Eltern, Kindern und Erziehern gefeiert.

Die Klasse 4 genießt ihr Zusammensein nochmals. Sie verbringen eine gemeinsame Nacht im Hort.

 

Am 18.09.2017 fand bei uns unter dem Thema " Hortkinder werden zu Lebensrettern" ein Workshop für interssierte Kinder statt.

Ca. 20 Kinder machten mit und übten unter den erfahrenen Händen von FÄ Rita Stammwitz und Priv.-Dozent Dr. med Wolfgang Heinke.  Auch einige interessierte Eltern schauten zu und probierten sich aus.

Es wurde theoretisches Wissen vermittelt und praktisch geübt. So erfuhren die Kinder zum Beispiel was zu tun ist wenn sie eine bewußtlose Person finden. Sie übten die Beatmung und Herzdruckmassage. Alle Fragen der Kinder wurden beantwortet.

Im Hof des Hortes hatte sich derweil Herr Illgen mit einem Rettungswagen Platz gesucht und allen interessierten Eltern und Kindern dessen Funktionsweise und Möglichkeiten erklärt und gezeigt.

Die Zeit verging im Flug und so wurde aus der geplanten Stunde schnell zwei Stunden.

Wir möchten uns bei den Organisatoren bedanken und hoffen das deen Teinehmer ihr gelerntes wieder einfällt falls sie einmal in solch eine Situation kommen.