Mein Merkzettel

Speichern Sie interessante Seiten in Ihre Merkliste und versenden Sie diese an Ihre Freunde.

28.06.2018

Dem Arzt über die Schulter geschaut: Ultraschallbilder verstehen lernen – Patientenforum am 18. Juli 2018 im Krankenhaus Mittweida klärt auf

Mittwoch, 18.07.2018, 17.00 Uhr Krankenhaus Mittweida, Großer Konferenzraum,


Diese Situation kennt jeder: Wenn man Bauchschmerzen hat, geht man zum Arzt. Sollte die Ursache der Beschwerden nicht mittels Anamnese, manueller Untersuchung oder der Abfrage typischer Symptome zu ermitteln sein, führt der Arzt in der Regel eine Ultraschalluntersuchung durch. Und nach einer Weile sagt er dann: „Ich habe es – Wollen Sie mal sehen?“ Der Arzt erklärt das Bild, aber man muss sich eingestehen, dass man nichts erkannt hat.

Eine Ultraschalluntersuchung (auch kurz Sonographie genannt) ist ein bildgebendes Verfahren mit dem verschiedene Körperregionen und Organe untersucht und dargestellt werden können. Neben der Darstellung von Organen, wie Leber, Gallenblase, Nieren oder Schilddrüse, können auch die Funktion der Gefäße oder des Herzens gemessen werden. Häufig wird der Ultraschall auch bei der Untersuchung der weiblichen Brust, während der Schwangerschaft oder bei orthopädischen Erkrankungen eingesetzt.

"Die Sonographie ist eine schnelle, sichere Untersuchungsmethode und nahezu nebenwirkungsfrei, da sie ohne Röntgenstrahlung auskommt.", erklärt Dr. Andreas Wurlitzer, Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie. "Deshalb eignet sich die Ultraschalluntersuchung besonders gut für Verlaufsbeobachtungen."

Für den Patienten erscheint ein Ultraschallbild meist nur grau mit einigen weißen und schwarzen Punkten darauf. Es sieht merkwürdig aus. "Man fragt sich: Ist der schwarze Fleck jetzt das Schlimme oder eher das graue Knäuel in der Bildmitte? Und ist der weiße Fleck nun eher zu klein oder zu groß?", so Wurlitzer. Doch wie wäre es, wenn man wirklich verstehen könnte, was da eben im Ultraschall zu sehen war?

Das Krankenhaus Mittweida lädt deshalb am 18.07.2018 alle Interessierten zu einer Veranstaltung unter dem Titel "Ultraschallbilder verstehen lernen“ ein. Chefarzt Dr. Andreas Wurlitzer wird dabei in die Grundzüge der Ultraschalldiagnostik einführen und einige häufige Ultraschallbefunde erklären, damit der Patient bei der nächsten Ultraschalluntersuchung sagen kann: „Das habe ich auch erkannt.“ Die Veranstaltung ist kostenfrei.